Aufgrund der rasch steigenden Zahl der in Deutschland an dem neuen Coronavirus COVID-19 erkrankten Menschen und Berichten über eine erhöhte Erkrankungsrate bei an Krebs erkrankten Personen sind viele Patienten* beunruhigt. Daher möchten die Deutschen Uro-Onkologen (d-uo) gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) mit den folgenden Informationen zur Aufklärung beitragen, welches Vorgehen bei Krebspatienen und deren Behandlung nach dem derzeitigen Stand empfohlen werden kann. Grundsätzlich sollte die Angst vor einer Infektion mit dem Coronavirus nicht die Behandlung einer Krebserkrankung beeinträchtigen.

Haben Krebspatienten ein höheres Erkrankungsrisiko mit COVID-19?
Sind immungeschwächte Patienten besonders gefährdet?
Worauf müssen Krebspatienten achten?
Worauf müssen behandelnde Ärzte achten?
Sollen Krebstherapien verschoben werden?

Zur Beantwortung dieser Fragen lesen Sie den vollständigen Artikel als PDF

Gemeinschaftspraxis
Urologie Pasing
Josef-Retzer-Str. 48
D-81241 München-Pasing

Tel: +49 89/ 820 20 570
Fax: +49 89/ 820 20 571

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Urologische Klinik
München - Planegg
Germeringer Straße 32
82152 Planegg
Tel. 089-85693-0
Fax 089-85693-2134
www.ukmp.de